Schwefelpartikel, die sich auf der Blattoberfläche der Pflanze ablagern, bilden durch die Einwirkung von Feuchtigkeit, Licht und Sauerstoff Schwefeldioxid.

Diese Verbindung wirkt, auch wenn sie nur sehr schwach auftritt, gut gegen pilzliche Schaderreger und pflanzenschädliche Milben.

Schwefel dringt ausserdem aufgrund seiner Lipidlöslichkeit leicht in die Zellmembranen der Pilzsporen ein, besonders bei Rost- und Echten Mehltaupilzen, und tötet die Zellen von innen ab.

Die Wirksamkeit der Schwefelanwendung hängt von der Konzentration des elementaren Schwefels in der Dampfphase und somit auch von der Temperatur ab. Ausserdem ist es wichtig, dass die Schwefelteilchen gleichmäßig auf dem Blatt verteilt sind.
     

agrostulln gmbh - Werksweg 2 - D-92551 Stulln - Tel. +49 (0) 94 35 / 30 69 0 - Fax +49 (0) 94 35 / 30 69 14 - info@agrostulln.de

  Impressum | Sitemap